Es gibt viele gute Gründe, einem Kind vorzulesen. Denken Sie nur daran, was Ihr Kind durch das gemeinsame Lesen alles lernen kann.

Les for barnet

Was Bücher sind
Zu den ersten Erfahrungen, die Ihr Kind mit Büchern macht, zählen deren Eigenschaften und der Gebrauch. Auf der physischen Ebene lernt Ihr Kind den Umgang mit Büchern. Es weiß, dass sie keine Spielsachen sind und dass man mit ihnen sorgfältig umgehen muss. Mit der Zeit lernt es auch, dass Bücher zum Lesen da sind, etwa im Gegensatz zum Kauen, Reißen oder Werfen. Ihr Kind lernt auch die mechanischen Eigenschaften kennen: Das Aufschlagen und Zuklappen des Einbandes, die Orientierung und Richtungsfolge (dass man Bücher beispielsweise von vorne nach hinten oder die Seiten von links nach rechts liest) und die feinmotorischen Fähigkeiten des Umblätterns. Am Anfang wird Ihr Kind vielleicht instinktiv versuchen, die Abbildungen zu manipulieren, zum Beispiel durch Berühren oder Aufheben von abgebildeten Gegenständen. Schon nach kurzer Zeit wird es jedoch den Zusammenhang zwischen zwei- und dreidimensionalen Gegenständen verstehen. Ihr Kind lernt, dass die gedruckten Buchstaben die gesprochene Sprache darstellen und eine Bedeutung haben.

Lesen vortäuschen
Ihr Kind wird das Lesen mit der Sprache in Verbindung bringen. Ein Kind, mit dem viel gesprochen wird, hat Vorteile in der sprachlichen Entwicklung und beim Lesenlernen. Das vorgetäuschte Lesen des Kindes ist ein wichtiger Entwicklungsschritt beim Lesenlernen. Ihr Kind lernt, den Klang und den Rhythmus Ihrer Stimme beim Lesen nachzuahmen. Wenn Ihr Kind vortäuscht zu lesen, klingt es beinahe so als könnte es bereits lesen. Diese Nachahmung hilft Ihrem Kind, die Struktur der Sprache zu verstehen. Ermutigen Sie Ihr Kind, seiner Puppe oder seinem Stofftier «vorzulesen». Wenn Sie ihm schon von Geburt an Reime und Verse aufsagen, kann es sich als Kleinkind einzelne Satzteile einprägen, und es kann sein, dass es sogar einen ganzen Vers auswendig lernt. Vielleicht stellen Sie sogar fest, dass es bekannte Bücher mit demselben Tonfall und auf die gleiche Art «liest» wie Sie es tun, wenn Sie ihm vorlesen. Wenn es älter wird, wird es vielleicht Wörter ausrufen, während Sie ihm ein bekanntes Buch vorlesen. Geschichten mit sich wiederholenden Reimen sind immer beliebt, da Ihr Kind vorhersehen kann, was als Nächstes geschieht. So fühlt es sich klug und möchte deshalb das gleiche Buch immer und immer wieder hören.

 

Ermutigen Sie
Ihr Kind
aus seinen
Büchern laut
«vorzulesen».


Was darin steht
Je älter das Kind wird, desto mehr erfährt es über den Inhalt des Buches. Es ist zunehmend in der Lage, Gegenstände besser wahrzunehmen, darauf zu deuten, sie zu benennen und erste Wörter zu erkennen. Ihr Kind lernt, dass Bilder etwas darstellen und ob die Ereignisse im Buch in der Wirklichkeit tatsächlich geschehen können oder nur erfunden sind. Mit Ihrer Hilfe lernt es, Wirklichkeit von Fiktion zu unterscheiden. Mit der Zeit wird das Kind lernen, wie es der Handlung im Buch folgen muss, und dass Geschichten eine Struktur aufweisen: Sie haben einen Anfang, eine Mitte und ein Ende. Je besser ein Kind mit den Geschichten vertraut ist, desto mehr versteht es den Aufbau der Erzählung – die Vorstellung der Charaktere, die Beschreibung eines Problems, das zu erreichende Ziel und die Lösung des Problems. Da das Kind nun weiß, wie Erzählungen aufgebaut sind, und verbunden mit dem Wissen, wie etwas im tatsächlichen Leben geschehen kann, ist es zunehmend in der Lage, den Ausgang der Geschichte vorauszusagen. Letztendlich lernt Ihr Kind, dass die Sprache aus Lauten besteht und diese gesprochenen Laute mittels gedruckten Texten dargestellt werden. Außerdem kann sich das Kind in bestimmten Bereichen weiterbilden, die in diesem Buch thematisch besprochen werden – Vorschulthemen wie das Alphabet, die Zahlen bis hin zur Unterscheidung von Tatsachen und Fiktionen.

Wieso Bücher wichtig sind
Ihr Kind lernt, dass sich der Inhalt eines Buches auf sein eigenes Umfeld bezieht. In den Geschichten werden eigene Erfahrungen widergespiegelt, und das Kind beginnt, seine Erfahrungen mit den Geschichten zu vergleichen. Das fördert das logische Denken Ihres Kindes. Es lernt, Dinge kritisch zu überprüfen und Situationen in größeren Zusammenhängen zu beurteilen. Das Buch ist der Vermittler zwischen Ihnen und Ihrem Kind, es dient als Sprungbrett für Diskussionen – sowohl über die Geschichte selbst als auch über tatsächliche Erfahrungen. Ihr Kind lernt, dass der Leser (oder der, dem vorgelesen wird) zur Verwirklichung der Geschichte beiträgt. Wenn Sie und Ihr Kind über eine Geschichte sprechen, erweitern Sie diese. Sie bauen dadurch eine weitere Geschichte auf der eigentlichen Geschichte auf. Die Begeisterung für Bücher ist für das spätere Lesen- und das Schreibenlernen entscheidend. Und Sie helfen Ihrem Kind dabei. Letztendlich erkennt Ihr Kind, dass Bücher wichtig sind, weil Sie ihm genau dies vermitteln.

Lesestunden gemeinsam genießen
Wenn Sie Ihrem Kind vorlesen, ist das für das Kind eine ganz besondere Zeit, die es sehr genießt. Vielleicht kennen auch Sie die Situation, die sich folgendermaßen abspielt: Sie sind drei Jahre alt. Ihre Mama badet Sie und zieht Ihnen anschließend den Schlafanzug an. Dann setzen Sie sich mit Ihrem Schmusetier auf das Bett und Ihre Mama setzt sich neben Sie. Ganz eng kuscheln Sie sich aneinander. Dann öffnet Ihre Mama das Buch auf ihrem Schoß und beginnt mit sanfter Stimme zu lesen: «Es war einmal…» und Sie treten ein in eine neue spannende Welt. Die Gutenacht-Geschichte oder andere gemeinsame Lesestunden wecken schöne Kindheitserinnerungen. Außerdem unterstützen Sie Vertrautheit, ungeteilte Aufmerksamkeit, Sicherheit und Geborgenheit. Während Sie Ihrem Kind eine Geschichte vorlesen, bekommt es von Ihnen die volle Aufmerksamkeit. Sie teilen eine gemeinsame Konzentration, die für das Kind besonders wichtig ist. Ihr Kind lernt, dass Sie Bücher interessant finden. Beim gemeinsamen Lesen zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie für es da sind und dass Sie auf seine Bedürfnisse eingehen. Daraus lernt Ihr Kind, dass mit dem Lesen bestimmte Verhaltensmuster verbunden sind – Aufmerksamkeit, Konzentration, Selbstdisziplin, aber vor allem Freude.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
  • Porto und Verpackung
    0.-
  • Total
    0.-